Zurück zu BARF Beratung

Positive Auswirkung durch artgerechte Ernährung

Positive Auswirkung durch artgerechte Ernährung

Vorteile des Barfens:

  • Kein Zahnstein
  • Kein übler Tiergeruch
  • Kein Mundgeruch
  • Weniger Parasiten
  • Starkes Immunsystem
  • Wesentlich kleinere Kotmengen
  • Starke Bänder und Sehnen
  • Bessere Muskulatur
  • Erleichterung bei arthritischen Erkrankungen
  • Weniger Wachstumsprobleme
  • Risiko von Magendrehung drastisch reduziert
  • Gesundes, glänzendes Fell
  • Freude am Fressen

 

Bei der Rohfütterung wirkt sich die natürliche Herkunft und Beschaffenheit der verwendeten Zutaten aus. Zudem haben Sie als Hunde- oder Katzenbesitzer jederzeit die Kontrolle über die verwendeten Futterkomponenten, wodurch eine solche Fütterung sehr gut für Hunde mit Übergewicht, allergischen Reaktionen, Arthrosen, Arthritis und anderen Krankenheiten geeignet ist.

Aufgrund der Befriedigung natürlicher Instinkte wie Kauen etc. sind die Tiere beispielsweise ausgeglichener und entwickeln deutlich weniger Verhaltensauffälligkeiten.

Wie beim Menschen kann man sehr viel über die Ernährung erreichen.

Hautprobleme verschwinden, die Tiere haben mehr Energie, die Hündinnen haben mit Trächtigkeit und Welpenversorgung weniger Probleme und die Welpen wachsen langsamer und gesünder auf.

Auch z.B. bei Giardienbefall wirkt sich barfen positiv aus. Denn durch das Barfen wird das Immunsystem gestärkt, die Darmflora aufgebaut und somit entzieht man den Giardien die Nahrung.

Falls Sie ein Argument oder gleich alle davon überzeugt haben, Sie neugierig aufs barfen geworden sind oder sich nur informieren möchten, kontaktieren Sie mich einfach!